„Der Umgang miteinander ist total herzlich. Ich war von Anfang an ein anerkanntes Teammitglied!“

Pui-Onn Tran, ausgebildeter Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

Ausbildung bei künkel – wie geht das?

 

Wir gratulieren Pui-Onn Tran zum erfolgreichen Abschluss seiner Berufsausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei:

"Ich wurde hauptsächlich im Kaffeehaus im Verkauf im Gießener Aulweg eingesetzt und unterstützte hin und wieder in anderen Fachgeschäften. In der Backschicht oder der Kaffee- und Belegschicht konnte ich schon früh Verantwortung übernehmen und dafür sorgen, dass sich unsere Kunden im Kaffeehaus wohlfühlen. Das Arbeiten mit den Kollegen im Team erzeugt eine positive Stimmung, die sich auf die Kunden überträgt. Das ist großartig, schließlich präsentieren wir das Unternehmen und sind das Gesicht der Familienbäckerei künkel.“

 

Wie läuft eigentlich so ein Start ins Berufsleben bei uns ab?

„In meinem Kaffeehaus im Aulweg konnte ich schnell Erfahrung sammeln. Neben den Abläufen eines Bäckereibetriebs und den Fachkenntnissen zu den Produkten vermittelte mir meine Teamleitung vor allem Begeisterung für unsere Backwaren. Ich konnte alles fragen und die Begeisterung hat mich auch voll erwischt: Ich liebe zum Beispiel unsere Käsehappen und die Nougatkreppel. Auch schulisch hatte ich von Anfang an die volle Unterstützung. Meine Teamleitung half mir, meinen Berufsschul- und meinen Praxistag in den Wochenrhythmus zu integrieren und stand mir bei Prüfungsvorbereitungen usw. zur Seite.“

 

Am Ende seiner Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei bei uns in der Familienbäckerei künkel wurde Pui-Onn Tran übernommen. Wie sieht die weitere Entwicklung aus?

„Ich freue mich auf meine Zukunft in der Familienbäckerei künkel. Im Kaffeehaus im Aulweg kann ich weiterwachsen und immer mehr dazu lernen. Die Identifikation mit den Produkten und der Umgang mit Menschen machen für mich den Spaß an meinem Beruf aus und motivieren mich, weiter Einsatz zu zeigen. Ich habe das Gefühl, ich kann mich hier entfalten. Irgendwann möchte ich eine Führungsrolle übernehmen und hier in die Fußstapfen der Teamleitung treten Vielleicht ja sogar Bereichsleiter werden. Den Grundstein dafür habe ich mit meiner Ausbildung gelegt.“